Schlagwort-Archive: Skitour

Ski Alpin

Aktivurlaub

Mit der WelcomeCard haben Sie Eintritt in ein unbegrenztes Urlaubsvergnügen am Sonnenplateau Mieming.

Der Grünberg, unser Hausberg, bietet nicht nur herrliches Panorama vom Aussichtsturm, sondern auch ein familienfreundliches Skigebiet der besonderen Art: STRESSFREIER SPASS AUF ZWEI BRETTL’N! Familienskigebiet Grünberg

Die Grünberg-Lifte erschließen leichte bis mittelschwere Pisten und sind damit ideal für Familien geeignet. Die Kleinsten sind im Kinderland bestens aufgehoben, Anfänger finden geeignetes Gelände für die ersten Schwünge.

Weitere Skigebiete:

  • Skiregion Hochötz – Ötztal – 20 km
  • Gschandtkopft – Seefeld – 20 km
  • Roßhütte – Seefeld – 20 km
  • Marienberg – Biberwier – 20 km
  • Grubigstein – Lermoos – 25 km
  • Ehrwalder Bahn – Ehrwald – 25 km
  • Imst – 23 km
  • Kühtai – 35 km
  • Gletscher
    • Ötztaler – 60 km
    • Pitztaler – 50 km
    • Stubaier – 80 km
    • Kaunertaler – 80 km

SKI safari | Skispass rund um den Alpenhof

Das Mieminger Plateau mit Ausgangspunkt Pension Alpenhof bietet den idealen Einstieg in die bekanntestsen Skiregionen der Umgebung.

Durch die zentrale Lage haben Sie eine Vielzahl von Skiregionen in unmittelbarer Nähe.

  • Skiregion Hochötz – Ötztal – 20 km
  • Gschandtkopft – Seefeld – 20 km
  • Roßhütte – Seefeld – 20 km
  • Marienberg – Biberwier – 20 km
  • Grubigstein – Lermoos – 25 km
  • Ehrwalder Bahn – Ehrwald – 25 km
  • Imst – 23 km
  • Kühtai – 35 km
  • Gletscher
    • Ötztaler – 60 km
    • Pitztaler – 50 km
    • Stubaier – 80 km
    • Kaunertaler – 80 km

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Skifahren!

Skitouren am Sonnenplateau Mieming

Faszinierende Bergwelt absteits der Piste.
Winterzauber in all seiner Schönheit suchen und finden Sie in den Bergen rund um das  Mieminger Plateau.

Die beliebtesten Skitouren in unserer Region:

Simmering – Obsteig

Lacke – Wankspitz – Obsteig

Rangger Köpfl – Oberperfuss

Rauthhütte – Leutasch

Pirchkogel – Küthai

  • Feldringalm (Haiming)
  • Gschwandtkopf (Seefeld)
  • Seefelder Joch (Seefeld)

VORSICHT!!!
Die unberührte Natur birgt Gefahren.
Für eine perfekte Skitouren sind folgende Punkte zu beachten:

  • Funktionele Kleidung, Wetterschutz, Sonnenschutz
  • Notfallpaket: Lawinen-Verschütteten-Suchgerät, Lawinenschaufel und -sonde, Erste-Hilfe-Ausrüstung
  • Umgang mit Suchgerät und Sondieren üben
  • Skifahrerisches Können und Kondition sind Grundvoraussetzung
  • Wetter und Tageszeit abstimmen

Nun sollte einem Traumtag in den verschneiten Bergen nichts mehr im Wege stehen!

Übernachtungsmöglichkeit: Wohlfühlpension Alpenhof am SonnenPlateau Mieming

Winterzauber

Winterurlaub auch mal ohne Ski

Wer aktiven Winterurlaub auch gerne mal ohne Ski und ApresSki sucht,
ist bei uns genau richtig.
Winterwandern, Schneeschuhwandern, Rodelgaudi, Langlaufloipen – im Winter findst Du bei uns viele Möglichkeiten für alle Ansprüche.
…die Natur zu Fuß erleben!
geräumte Winterwanderwege führen durch verschneite Wälder und zu imposanten Ausblicken.
– im Alpenhof wird der aktive Winterurlaub zum Erlebnis!

 >  > >  „WINTER ZAUBER“  < < <
4 oder 7 Tage
im Ferienzimmer mit DU/WC, Balkon, Telefon und TV

zum Preis ab € 172,00 pro Person inkl.
* Schneeschuhwanderung
* Loipengebühr für Seefeld u. Leutasch
* Langlaufschnupperkurs
* Busverbindung bis Innsbruck
· Frühstücksbuffet

· Abendessen
· Nachmittags Kaffee oder Tee
· Wohlfühlbereich mit Sauna, Infrarotkabine
· Solarium gratis
· Personenlift
· Tiefgarage gratis
in der Zeit vom 07.01. bis 11.03.2018
Anfrage

Wohneinheit07.01. - 03.02.
03.03. - 18.03.
03.02. - 03.03.
4 Tage7 Tage4 Tage7 Tage
Ferienzimmer Standard€ 172,00€ 315,00€ 215,00€ 355,00
Ferienzimmer Neu€ 208,00€ 350,00€ 238,00€ 385,00
Suite Schwalbennest€ 208,00€ 355,00€ 240,00€ 385,00
Suite Adlerhorst€ 215,00€ 368,00€ 245,00€ 410,00

Skitour Grünsteinscharte

Tourdaten Skitour Grünsteinscharte

Gehzeit: 03:30 – 04:00
Höhendifferenz: 1121 m
Exposition: SW
Schwierigkeit: 3
Starthöhe: 1151 m
Endhöhe: 2272 m
Beste Tourenzeit: Frühjahr
Gebirge(Region): Mieminger Kette

Charakter:
Sie werden belohnt mit einem gewaltige Blick Richtung Gurgltal und  Gaistal.

Anreise/Zufahrt:

Von Mötz Richtung Fernpass nach Obsteig. Weiter Richtung Holz­leitensattel, dann aber nach nach ca. 500m rechts zum Gasthof Arzkasten abzweigen. Beim Gasthofs Arzkasten ist ein gebührenpflichtiger Parkplatz.

Ausgangspunkt:

Gasthof Arzkasten – Obsteig.

Aufstieg:

ca. 3,5 Std. Vom Arzkasten zum Lehnberghaus (1554hm). Weiter in Richtung Nord in eine Mulde („Hölle“). Von hier aus ohne Orientierungsschwierigkeiten durch das sich zunehmend aufsteilende und verengende Kar („Höllreise“) in die Grünsteinscharte.

Datei zum download

Skitour Pirchkogel

Tourdaten Skitour Pirchkogel

Gehzeit: 01:00 – 01:50
Höhendifferenz: 811 m
Exposition: S, O
Schwierigkeit: 2
Starthöhe: 2017 m
Endhöhe: 2828 m
Beste Tourenzeit: ganzer Winter
Gebirge(Region): Stubaier Alpen

Charakter:
Sie werden belohnt mit einem gewaltigen Rundumblick..

Anreise/Zufahrt:

A12 Inntalautobahn zur Ausfahrt Kematen und weiter über Sellrain und Gries nach Kühtai. Beim Parkplatz des Sesselliftes „Hochalterkar“ oder in der Nähe der Talstation des Kaiserliftes – nähe Dortmunder Hütte

Ausgangspunkt:

Bei der Talstation des Sesselliftes „Hochalterkar“ oder bei der Talstation vom Kaiserlift (Gondelbahn), oder auch direkt in der Ortschaft Kühtai.

Aufstieg:
Folge den verschieden Skipisten hinauf Richtung Kaiserbahn. Hier befindet sich die limnologische Forschungsstation der Uni Innsbruck. Weiter nach Westen bis man den breiten Rücken vor dem Pirchkogel erreicht.

Datei zum download

Skitour Rauthhütte

Tourdaten Skitour Rauthhütte

Gehzeit: 01:00 – 01:50
Höhendifferenz: 530 m
Exposition: O
Schwierigkeit: 2
Starthöhe: 1180 m
Endhöhe: 1605 m
Beste Tourenzeit: ganzer Winter
Gebirge(Region): Mieminger Kette

Charakter:
Der Skilift auf die Rauthhütte ist schon seit einigen Jahren nicht mehr in Betrieb. Dadurch hat sich das Gebiet zu einem Skitoureneldorado für Einsteiger entwickelt. Dies liegt aber nicht allein am landschaftlich reizvollen Aufstieg, sondern auch an der guten Küche und der Freund­lichkeit der Wirtsleute auf der Rauthhütte.

Anreise/Zufahrt:
Von Telfs Richtung Seefeld. Im Orteil Bairbach nach links abbiegen. Vor Leutasch müssen Sie nochmals links abbiegen. Bis zum Parkplatz der Talstation des Mundelifts.

Ausgangspunkt:
Parkplatz des Mundelifts.

Aufstieg:
Direkt vom geräumigen Parkplatz steigt man an­fangs in südlicher und ab ca. 1.400 m in westli­cher Richtung entlang der ehemaligen Skipiste in angenehmer Steigung auf. Nach ca. 1 – 1½ Std. erreicht man die auf einem kleinen Plateau ste­hende Rauthhütte, die über den gesamten Winter bewirtschaftet wird.

Datei zum download

Skitour Wankspitz

Tourdaten Skitour Wankspitz (2209)

Gehzeit: 02:30 für den Aufstieg
Höhendifferenz: 1058m
Exposition: S, SW
Schwierigkeit: 2
Starthöhe: 1051 m
Endhöhe: 2209 m
Beste Tourenzeit: ganzer Winter
Gebirge(Region): Mieminger Kette

Charakter:
Die Skitour auf die Wankspitze ist häufig begangen und sehr beliebt. Bei richtiger Spurwahl ist sie kaum lawinengefährdet und bietet am Gifpel einen toller Blick auf das Mieminger Plateau und das Gurgltal. Einkehrmöglichkeit am Lehnberghaus oder im Arzkasten.

Anreise/Zufahrt:
Über die A 12 Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Mötz. Dort der Beschilderung nach Reutte/Mieming/Obsteig folgen. Über die Bundesstrasse bis kurz nach Obsteig, dort zweigt rechts der gut beschilderte Weg Richtung Gasthof Arzkasten.

Ausgangspunkt:
Direkt vor dem Gasthof gibt es einen großen gebührenpflichtigen (4,00 Euro) Parkplatz. Sie bekommen 2,00 Euro retour, wenn sie im Arzkasten einkehren.

Aufstieg:
Der Weg führt zuerst ziemlich flach über die Rodelbahn Richtung Lehnberghaus. Bald aber biegt man links in eine immer gut gespurte Waldschneise und folgt dieser in Nähe der Rodelbahn. Kurz vor dem Lehnberghaus kreuzt man die Rodelbahn und der Aufstieg wird nun etwas steiler. Bald wird eine Lichtung erreicht (Lacke), wo man bereits eine gute Aussicht über das Inntal hat. Nach einem kurzen Anstieg ist die Baumgrenze erreicht und die Wankspitze ist bereits in voller Pracht sichtbar. Hier kann man nun den weiteren Aufstiegsweg wählen: Entweder rechts durch die Rinne oder direkt über den Rücken in vielen Spitzkehren. Kurz vor dem Gipfel der Wankspitze führen beide Spuren wieder zusammen.

Skitour Rangger Köpfl

Tourdaten Skitour Rangger Köpfl

Gehzeit: 05:00
Höhendifferenz: 1830m
Exposition: N bis SO
Schwierigkeit: 3
Starthöhe: 816 m
Endhöhe: 2646 m
Beste Tourenzeit: ganzer Winter
Gebirge(Region): Stubaier Alpen (westliches Mittelgebirge)

Charakter:
Trotz teilweisem Aufstieg entlang einer Skipiste entschädigt der zweite Teil der Tour mit alpinen Einlagen und einer herrlichen Aussicht über das Inntal und Sellraintal. Diese lange Schitour kann durch die Benützung der Lifte um einiges abgekürzt werden! Nach der Skisaison ist auch die Panoramastrasse nach Stieglreith für den Verkehr wieder geöffnet.
Einkehrmöglichkeiten im Skigebiet:
Rosskogelhütte: 1778m
Restaurant Sulzstich: 1550m
Panoramarestaurant Stieglreith: 1363m

Anreise/Zufahrt:
Von Westen: Über die A 12 Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Zirl Ost, dann Richtung Kematen. Von Osten: Über die A 12 Inntalautobahn bis zur Ausfahrt Kematen. Beim Kreisverkehr nach rechts abbiegen, kurz darauf nach zweimal nach links Richtung Oberperfuss (gut ausgeschildert). Bei der grossen Kreuzung im Dorf nach rechts abbiegen und bis zum Liftparkplatz fahren. Während der Skisaison für Tourengeher gebührenpflichtig (4 Euro).

Ausgangspunkt:
Oberperfuss, Talstation des Rangger Köpfl Liftes, gebührenpflichtig (4,00 Euro) während des Liftbetriebes

Aufstieg:
Man folgt zu Beginn der Tour der Piste und steigt in einer knappen Stunde bis nach Stiegelreith, der Bergstation des Sesselliftes auf. Von dort wieder der Piste entlang relativ flach vorbei am Restaurant Sulzstich. Auf der rechten Seite trifft man auf die aus dem Wald kommende Rodelbahn. Man folgt dieser immer wieder durch den Wald abzweigend bis zu einer Kehre mit dem Schild Krimpenbachalm. Von hier aus sieht man auch schon die Pyramide des Rosskogels. Man zweigt vom Weg links ab und geht Richtung Alm. Am Krimpenbachsattel beginnt der immer steiler werdende Aufstieg, zuerst entlang eines Zaunes und dann in Kehren auf das Windegg (2250m) (Sendestation). Ja nach Verhältnissen muss man hier bereits die Skier ausziehen und auf den Rucksack schnallen. Ab hier gehts es zum Teil über Felsen und Schneefeldern immer dem nordseitigen, markierten Grat entlang bis zum Gipfel des Rosskogels. Trittsicherheit ist hier unbedingt erforderlich.